PPPs: Umgehung von Defizitregeln oder höhere Effizienz im Staatssektor?

Policy Letter No. 36

Authors:
Alfons J. Weichenrieder
Research Area:
Macro Finance
Date:
Nov 2014
Keywords:
Schuldenbremse, Defizitregeln, Private Public Partnership (PPP)
Abstract:

Da Public Private Partnerships (PPPs) nicht den Beschränkungen der deutschen Schuldenbremse unterliegen, können diese der Politik als Mittel dienen, Lasten in die Zukunft zu verschieben, ohne dabei den Verschuldungsgrad zu erhöhen. Der vorliegende Beitrag beschreibt Vor- und Nachteile von PPP-Konstrukten im Rahmen der öffentlichen Auftragsvergabe. Alfons Weichenrieder argumentiert, dass bei der Wahl von PPP-Instrumenten die Effizienz der Bereitstellung von öffentlicher Infrastruktur und Dienstleistungen im Vordergrund stehen sollte. Die Budgetregeln könnten so angepasst werden, dass das Motiv der Schuldenverschleierung nicht vordergründig die Wahl von PPP-Konstrukten bestimmt.

Link to Publication

Back to list