Frankfurt Conference on Financial Market Policy

Ein robustes und widerstandsfähiges Finanzsystem ist eine notwendige Voraussetzung für eine gesunde Wirtschaft. Die umfassende Reform der Regulierung und Aufsicht von Finanzinstituten steht daher weiterhin ganz oben auf der Agenda vieler internationaler Foren (G20, FSB, BIZ etc.). Ein angemessener politischer Rahmen für die Finanzmärkte ist unerlässlich. Die Herausforderung besteht darin, einen gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Rahmen zu definieren, der die Fähigkeit der Finanzmärkte stärkt, einem sinnvollen Zweck zu dienen.

Die jährlich stattfindende Frankfurt Conference on Financial Market Policy bringt politische Entscheidungsträger:innen, Wissenschaftler:innen sowie Branchenteilnehmer:innen zusammen, um eine offene Debatte über die aktuelle regulatorische Agenda zu fördern. Die Konferenzreihe trägt dazu bei, dass die Öffentlichkeit in der Lage ist, Argumente zu bewerten und politische Initiativen zu beurteilen.