Rainer Haselmann erhält Forschungspreis

SAFE-Wissenschaftler wird mit Preis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften ausgezeichnet

Rainer Haselmann erhält in diesem Jahr den Preis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW). Mit dem Preis der Akademie, gestiftet von der Commerzbank-Stiftung, werden herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Grundlagen des Rechts und der Wirtschaft ausgezeichnet. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen und ist mit 30.000 Euro dotiert.

Haselmann wird nach Angaben der BBAW für seine quantitativen empirischen Untersuchungen über Wirkungszusammenhänge im Finanzsektor ausgezeichnet, insbesondere zu den rechtlichen, regulatorischen und gesellschaftlichen Bestimmungsfaktoren für die Kreditvergabe von Banken. Seine empirischen Arbeiten über den Finanzsektor seien „beispielhaft in ihrer Fokussierung auf das Verhalten der Beteiligten, in der Erschließung von bisher nicht gekannten Datenquellen und der phantasievollen Verknüpfung verschiedener Datenquellen zur Ermittlung kausaler Zusammenhänge“.

Die Preisverleihung findet am 21. Oktober in Berlin statt. Die Laudatio wird Martin Hellwig halten, Direktor em. am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern in Bonn. Klaus M. Schmidt, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München, wird in einem Festvortrag über das Thema „Das Design von Klimaschutzverhandlungen“ sprechen.

Haselmann ist seit 2014 Professor für Finanzwirtschaft, Rechnungswesen und Steuern an der Goethe-Universität Frankfurt. Er ist Programmdirektor für den Bereich „Financial Institutions – Stability and Regulation“ bei SAFE und leitet seit November 2018 gemeinsam mit Professor Tobias Tröger die DFG-Kollegforschergruppe „Foundations of Law and Finance“. Zuvor war er von 2011 bis 2014 Professor an der Universität Bonn. Sein Promotionsstudium absolvierte er an der HHL Leipzig School of Management und forschte danach an der Columbia University in den USA und an der Universität Mainz.

Die BBAW, vormals Preußische Akademie der Wissenschaften, dient der Förderung der Wissenschaften. Sie nimmt Aufgaben der Gesellschafts- und Politikberatung wahr, fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft und unterstützt die institutionelle Zusammenarbeit der außeruniversitären Forschung mit den Hochschulen in Berlin und Brandenburg.