Michele Costola gewinnt Forschungspreis

SAFE-Forscher für das Nachwuchsforschungsprogramm YITP der „Econometric Models of Climate Change“-Konferenz 2019 ausgewählt

Michele Costola wurde mit dem „Young Investigator Training Program Research Prize“ (YITP) ausgezeichnet, der Teil der „Econometric Models of Climate Change“-Konferenz 2019 (EMCC-IV 2019) in Mailand ist.

Costola präsentierte seine Forschungsergebnisse auf der Konferenz, die am 29. und 30. August an der Universität Mailand-Bicocca stattfand. Die Konferenz zielt darauf ab, einen interdisziplinären Ansatz für die Identifizierung und Beschreibung des Klimawandels, die Zusammenarbeit von Klimawissenschaften, Wirtschaft und Ökonometrie, sowie ökonometrische Schätzungen von Klimaauswirkungen und die Bewertung von Politikmaßnahmen zu fördern.

Der Preis richtet sich an ausgewählte Forschungsprojekte, die ökonometrische Methoden zur Analyse von Klimadaten einsetzen sowie ökonomische, finanzielle und ökonometrische Studien zu Klimaauswirkungen. Der Gesamtwert des Preises beträgt 3000 Euro und beinhaltet einen Forschungsaufenthalt an einer von 27 Gastinstitutionen in Italien. Costola wird im Oktober 2019 die Ca' Foscari Universität Venedig besuchen.

Seit Juni 2016 ist Costola Juniorprofessor an der Goethe-Universität und bei SAFE. Davor promovierte er an der Universität Padua in Economics and Management. Zwischen 2013 und 2016 war er Postdoctoral Research Fellow der Ca' Foscari Universität Venedig. Seine Forschungsinteressen konzentrieren sich auf empirische Finanzwirtschaft, systemische Risiken, finanzielle Vernetzungen, finanzielle Stabilität und nachhaltige Finanzwirtschaft.