Teamprojekte

Um die anstehenden drängenden Fragen im Bereich der Finanzmarktforschung besser in den Blick nehmen und beantworten zu können, haben sich die SAFE Wissenschaftler für den Zeitraum von 2016 bis 2018 zu bereichsübergreigenden Teams zusammengeschlossen. Mehrere Wissenschaftler aus unterschiedlichen Bereichen und Disziplinen arbeiten dabei in einer Reihe von Subprojekten an jeweils einer übergreifenden Fragestellung zusammen. Folgende Teamprojekte sind im Januar 2016 nach positiver Evaluierung durch den wissenschaftlichen Beirat von SAFE sowie eine unabhängige Gutachterkommission gestartet:


Regulierung, Wettbewerb und Finanzstabilität

Dieses Teamprojekt untersucht die Wirkung regulatorischer Maßnahmen auf den Wettbewerb zwischen Banken und anderen Finanzinstitutionen sowie die daraus resultierenden Konsequenzen für die Realwirtschaft und die Finanzstabilität.

Forscher Projekt Forschungsbereich Projektdauer Keywords Projekt ID Publication Count
Rainer Haselmann, Nora Marija Laurinaityte, Vikrant Vig, Christine Zulehner The Effect of Regulation on Banks’ Market Structure Financial Institutions 2016 bank regulation, model based regulation, bank competition 21600 1
Brigitte Haar, Rainer Haselmann, Katharina Pistor, Vikrant Vig, Christine Zulehner Consequences of Changes in the Banking Structure due to Complex Financial Regulation for Financial Stability and Systemic Risk Financial Institutions, Systemic Risk Lab 2016 bank regulation, competition law, too big to fail, financial stability 21600 1
Pedro Magalhães Batista, Iwona Matylda Grandjean, Brigitte Haar, Casimiro Antonio Nigro, Katharina Pistor Challenges for competition law arising from financial stability Corporate Finance 2016 bank regulation, too big to fail, financial stability, bank regulation, model based regulation, bank competition 21600 1

Systemisches Risiko und Netzwerkkonnektivität

Systemisches Risiko ist ein Phänomen, das während der Finanzkrise ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt ist. Obwohl es intuitiv klar erscheint, was Systemisches Risiko ist, gibt es keine einheitliche Definition in der Literatur und zahlreiche Ansätze, es zu messen. Dieses Teamprojekt beabsichtigt, unter Mitwirkung von Forschern mehrerer Disziplinen, unter anderen Informatik und Soziologie, das Wesen, die Messung und die Implikationen von Systemischem Risiko aus mehreren Blickwinkeln zu untersuchen.

Siehe auch: Systemic Risk Lab | Themenfokus "Systemic Risk"

Forscher Projekt Forschungsbereich Projektdauer Keywords Projekt ID Publication Count
Nils Bertschinger, Roberto Panzica, Loriana Pelizzon, Zorka Simon, Tatiana von Landesberger Network representations of interconnections and contagion Financial Markets, Systemic Risk Lab 2016 21610 1
Monica Billio, Massimiliano Caporin, Aleksey Kolokolov, Roberto Panzica, Loriana Pelizzon, Zorka Simon Network Connectivity, Systemic and Systematic Risk Financial Markets, Systemic Risk Lab 2016 21610 1
Monica Billio, Massimiliano Caporin, Lorenzo Frattarolo, Loriana Pelizzon, Zorka Simon Network banks exposures and variance spillovers in the euro area Financial Institutions, Systemic Risk Lab 2016 21610 1
Nicole Branger, Patrick Konermann, Christoph Meinerding, Christian Schlag Network Connectivity and General Equilibrium Asset Prices Financial Markets, Systemic Risk Lab 2016 Asset pricing, general equilibrium, recursive preferences, dynamic networks, mutually exciting processes, directed shocks 21610 1
Edin Ibrocevic, Loriana Pelizzon, Matthias Thiemann A Genealogy of Systemic Risk Network Measures adopted by Regulators Financial Institutions, Systemic Risk Lab 2016 21610 1

Komplexe Märkte: Regulierung und Anreize im Design von Sekundärmärkten

Dieses Projekt untersucht unter anderem die Auswirkungen von Innovationen im Wertpapierhandel (wie z. B. algorithmischer Handel und Hochfrequenzhandel) und in der Marktregulierung (wie z. B. Handelsunterbrechung oder Leerverkaufsbeschränkung) auf die Marktqualität. Dabei findet auch der Wandel der Marktstruktur Berücksichtigung, also die zunehmende Zersplitterung des Handels auf unterschiedliche Börsenplätze, aber auch der Vormarsch außerbörslicher Handelsplattformen und Trittbrettfahrerstrukturen bei Banken und großen Vermögensverwaltern.


Der Einfluss von Quantitative Easing und der Nullzinsgrenze auf Wertpapierpreise

Um die negativen Folgen der Finanzkrise für das Wirtschaftswachstum zu mildern, griffen viele Zentralbanken zu unkonventionellen geldpolitischen Maßnahmen wie etwa Quantitative Easing (QE), die u. a. zu einem starken Sinken der Zinssätze führten. Obwohl diese Maßnahmen einen gewissen Erfolg zu haben scheinen, werfen sie auch eine Reihe von Fragen auf mit Blick auf die Wirkung dieser Politik auf die Aktienpreise. Dieses Teamprojekt beschäftigt sich mit der Beantwortung dieser Fragen.


Die Dynamik von Finanzwirtschaft, Wettbewerb und Informationsproduktion

Funktionierende Finanzsysteme sind von elementarer Bedeutung für Innovation, Wachstum und Wohlstand. Dieses Projekt beschäftigt sich mit dem Zusammenhang zwischen Finanzmärkten und Innovation sowie der Rolle des Wettbewerbs dabei. Darüber hinaus untersucht es den Einfluss von Wettbewerb und neuen Marktteilnehmern auf die Rolle von Finanzmärkten als Informationsproduzenten sowie die Effizienz dieser Information.

Forscher Projekt Forschungsbereich Projektdauer Keywords Projekt ID Publication Count
Satchit Sagade, Christian Westheide Competition-enhancing Changes in Secondary Corporate Bonds Corporate Finance, Financial Markets 2017 competition, corporate bond, liquidity 21640 1
Andrej Gill, Florian Hett Measuring Time Inconsistency by using bank account data Corporate Finance 2016 financial mistakes, transaction data, household finance, time-inconsistency, present bias, time preferences 21640 1
Alejandro Bernales, Jasmin Gider, Peter Gomber, Martin Haferkorn, Satchit Sagade, Stefan Scharnowski, Erik Theissen, Christian Westheide Innovations in Secondary Markets and Their Impact on Market Quality Corporate Finance, Financial Markets 2016 high frequency trading, competition, intermediation, order anticipation 21640 1
Douglas Cumming, Christian Eufinger, Andrej Gill, David Heller, Jan Krzyzanowski, Uwe Walz Banking structure and dynamics of small and medium sized enterprises Corporate Finance, Financial Institutions 2016 21640 1

Social Finance – Finanzen und der Konsument

Dieses Projekt untersucht die Beziehung zwischen Konsumenten und ihrem Umfeld, insbesondere die Frage, wie Anleger von sozialen und Netzwerk-Interaktionen in ihren Präferenzen beeinflusst werden. Eine wesentliche Rolle spielen Reputation, Status, Gewohnheiten und Informationsflüsse vor allem außerhalb traditioneller Börsen, etwa auf Online-Handelsplattformen.

Forscher Projekt Forschungsbereich Projektdauer Keywords Projekt ID Publication Count
Holger Kraft, Christoph Kühn, André Müller Get ahead of the Joneses: Social Status Household Finance 2017 21650 1
Paul Gortner, Joel van der Weele Financial Networks in the Field Household Finance 2016 21650 1
Giuliano Curatola, Ilya Dergunov Time-Varying Preferences and International Capital Markets Financial Markets, Household Finance 2016 Asset pricing, general equilibrium, heterogeneous agents, interdependent preferences, portfolio choice 21650 1
Paul Gortner, Baptiste Massenot Bailouts and financial stability: Experimental evidence Macro Finance, Financial Institutions, Corporate Finance, Financial Markets 2016 21650 1
Olga Goldfayn, Nathanael Vellekoop Social Networks and Informal Lines of Credit Household Finance, Financial Institutions 2016 Personality; Household consumption and Savings 21650 1
Wenhui Li, Peter Ockenfels, Christian Wilde Financial interactions in the presence of ambiguity Financial Institutions, Financial Markets 2016 21650 1
Alessandro Gioffré, Yuri Pettinicchi Risk Sharing and Lending: The Benefits of Repayment Flexibility Household Finance 2016 risk-sharing, financial globalisation, aggregate demand, monitoring 21650 1
Paul Gortner, Baptiste Massenot Capital requirements and financial stability: Experimental evidence Macro Finance, Financial Institutions, Corporate Finance, Financial Markets 2016 21650 1
Adrian Buss, Raman Uppal, Grigory Vilkov Where Experience Matters: Asset Allocation and Asset Pricing with Opaque and Illiquid Assets Financial Markets 2016 21650 1

Lebensversicherung und Kapitalbildung in einer alternden Gesellschaft

Dieses Teamprojekt untersucht, wie demografische Veränderungen die Fähigkeiten von Haushalten beeinflussen, mit Liquiditäts- und Langlebigkeitsrisiken umzugehen, und welchen Beitrag Lebensversicherungsunternehmen dabei leisten können.

Forscher Projekt Forschungsbereich Projektdauer Keywords Projekt ID Publication Count
Holger Kraft, Farina Weiss Bequeathing illiquid assets across generations in an aging society Financial Markets, Household Finance 2016 demographic change, overlapping generations, household finance, asset pricing, welfare, life cycle 21660 1
Helmut Gründl, Martin Götz, Holger Kraft, Raimond Maurer Demographic changes, optimal design of life insurance contracts and household welfare Household Finance, Financial Institutions 2016 21660 1
Vanya Horneff, Raimond Maurer, Olivia S. Mitchell Evaluating the benefits of hedging longevity risk using life annuities with liquidity options Household Finance 2016 21660 1
Jens Gal Legal feasibility of proposed changes to the regulation of life insurance contracts Household Finance, Financial Institutions 2016 21660 1
Yangming Bao, Irina Gemmo, Helmut Gründl, Martin Götz Household liquidity risk management and insurance companies’ investment behavior Household Finance, Financial Institutions 2016 21660 1

Heterogenität von Haushalten, finanzielle Friktionen und Ungleichheit

Dieses Projekt untersucht drei Ursachen für gesellschaftliche Ungleichheit: Bildung, Arbeitsangebotsentscheidungen und somit Erwerbspartizipation sowie Friktionen an den Finanzmärkten. Diese Ursachen zu verstehen ist von großer Bedeutung für die Entwicklung von politischen Maßnahmen, die eine gleichmäßigere Verteilung von Ressourcen sowie Finanzstabilität zum Ziel haben.