SAFE Policy Lecture: Dr. Gerhard Schick (Mitglied des Deutschen Bundestages)

When:12 November 2018
, 17:00
 - 18:15
Where:Raum 1.801, Casino Gebäude, Campus Westend

Titel: "Jede Menge Regulierung - und trotzdem steht die Finanzwende noch aus"

Redner: Dr. Gerhard Schick, Mitglied des Deutschen Bundestages

Moderator: Jan Pieter Krahnen, SAFE und Goethe Universität

Zehn Jahre nach dem Untergang von Lehman Brothers schwelt die Finanzkrise fort. Auch nach 2008 ist die Finanzwirtschaft schneller als die Realwirtschaft gewachsen – eine nicht nachhaltige Entwicklung, die Nährboden für erneute Krisen bietet. Was als Bankenkrise begann, sich zu einer Krise der Währungsunion auswuchs und dann Lebensversicherer und Bausparkassen destabilisierte, greift inzwischen auf weitere Sektoren wie das Rentensystem und den Immobilienmarkt über: So schwächt das anhaltende Niedrigzinsumfeld die Altersvorsorge, institutionelle Investoren fliehen in Immobilien und provozieren so einen Boom, der Mietsteigerungen mit sich bringt. Viele Banken sind weiterhin stark schuldenfinanziert, Sparerinnen und Sparer zum Teil noch immer provisionsbasierter Finanzberatung ausgesetzt. Gleichzeitig droht europaweit trotz niedriger Zinsen die Schuldenkrise erneut aufzuflammen. Vor diesem Hintergrund braucht es laut Gerhard Schick eine „Finanzwende“: „Finanzmärkte müssen der realen Wirtschaft, den Verbraucherinnen und Verbrauchern, ja der Gesellschaft insgesamt dienen, statt Märkte zu verzerren, Kunden zu übervorteilen und die Spaltung der Gesellschaft voranzutreiben.“

Dr. Gerhard Schick ist seit 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages. Von 2007 bis 2017 arbeitete er als finanzpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Von 2008 bis 2018 war er auch Mitglied im Parteirat der Grünen. 

Gerhard Schick absolvierte ein Studium der Volkswirtschaftslehre in Bamberg, Madrid und Freiburg. Anschließend war er bis 2001 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Walter Eucken Institut der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, von 2001 bis 2004 bei der Stiftung Marktwirtschaft in Berlin und danach Projektmanager bei der Bertelsmann Stiftung in Gütersloh. 2003 erfolgte seine Promotion in Finanzwissenschaft zum Dr. rer. pol. an der Universität Freiburg.

Im September 2018 kündigte Schick an, zum Jahresende sein Bundestagsmandat niederzulegen. Zugleich gründete er mit anderen zusammen die „Bürgerbewegung Finanzwende“. Diese überparteiliche Organisation will sich nach eigenen Angaben für ein nachhaltiges und stabiles Finanzsystem einsetzen, das Gewinnstreben in Einklang mit den sozialen, ökonomischen und ökologischen Zielen der Vereinten Nationen bringt.

Die SAFE Policy Center Lecture-Reihe soll ein Forum bieten für die Diskussion aktueller Fragen der Finanzmarktpolitik. Wir würden uns freuen, wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen würden.