01 Apr 2022

Leibniz-Institut SAFE ergänzt Forschungsteam im Bereich Household Finance

Christine Laudenbach übernimmt Professur für Household Finance bei SAFE

Die Finanzökonomin Christine Laudenbach verstärkt ab 1. April 2022 als Professorin für Household Finance das Forschungsteam am Leibniz-Institut für Finanzmarktforschung SAFE. „Finanzentscheidungen privater Haushalte sind tragend für die Kapital- und Vermögensbildung einer Volkswirtschaft und bieten ein breites und spannendes Feld an Forschungsmöglichkeiten. SAFE bietet auf diesem Gebiet optimale Bedingungen, um an die Schwerpunkte meiner Arbeit anzuknüpfen“, so Laudenbach, die unter anderem untersucht, welche Faktoren Finanzentscheidungen von Haushalten, insbesondere im Bereich der Geldanlage, beeinflussen.

„Christine Laudenbach ist eine hervorragende Wissenschaftlerin und ausgewiesene Expertin für Anlage- und Vermögensstrategien, die das Forschungsprofil von SAFE wesentlich bereichert“, sagt SAFE-Direktor Jan Pieter Krahnen, „wir freuen uns daher sehr, sie in unserem Team zu haben.“ Seit 2020 hatte Christine Laudenbach eine Professur für Finance an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn inne und war zuvor als Postdoktorandin an der Goethe-Universität Frankfurt sowie der Universität Mannheim tätig, wo sie 2012 promoviert wurde. Forschungsaufenthalte führten sie an die University of Washington, Seattle, und die Columbia University, New York.

In ihrer Forschung beschäftigt sich Christine Laudenbach vor allem mit der Frage wie Entscheidungen von privaten Haushalten durch Finanzbildung, Finanzberatung oder innovative Tools, die eine Hilfe zur Selbsthilfe darstellen, beeinflusst und verbessert werden können. Ihre Arbeiten wurden in internationalen wissenschaftlichen Fachzeitschriften wie unter anderem „Journal of Finance“, „Journal of Financial Economics“, und „Management Science“ veröffentlicht.


Wissenschaftlicher Kontakt

Prof. Dr. Christine Laudenbach

SAFE Professor Household Finance