SAFE Policy Lecture: Thorsten Pötzsch (BaFin)

When:22 May 2018
, 12:15
 - 13:45
Where:E.21, House of Finance

Titel: Alles nur Trockenschwimmen? Fünf verbreitete Fehlvorstellungen über das neue Abwicklungsregime

Redner: Dr. Thorsten Pötzsch, Exekutivdirektor des Geschäftsbereichs Abwicklung bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht  

Die Bankenabwicklung ist im Gesamtkonzert der Finanzmarktregulierung ein vergleichsweise neues Aufgabenfeld. Eine häufig gestellte Frage ist, ob sich diese Disziplin im Ernstfall einer Bankenkrise bewähren wird. In seinem Vortrag wird Dr. Thorsten Pötzsch auf diese Frage eingehen und sich mit gängigen Fehlvorstellungen über das neue Abwicklungsregime auseinandersetzen. Durch die Erklärung des Instrumentariums des einheitlichen Abwicklungsregimes, der zweiten Säule der Bankenunion, wird an konkreten Beispielen darüber hinaus deutlich, wie die Herstellung der Abwicklungsfähigkeit auf das übergeordnete Ziel der Finanzstabilität wirkt.

Dr. Thorsten Pötzsch ist Exekutivdirektor des Geschäftsbereichs Abwicklung bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). In seine Zuständigkeit fallen die Aufgabenfelder Abwicklung, Geldwäscheprävention sowie Erlaubnispflicht und Verfolgung unerlaubter Geschäfte. Er ist Mitglied der Plenarsitzung des Einheitlichen Abwicklungsausschusses (Single Resolution Board) in Brüssel und des Abwicklungskomitees der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA. Zudem ist er Mitglied des Herausgeberbeirats der Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft.

Zuvor war Dr. Pötzsch Mitglied des Leitungsausschusses der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung, deren Abwicklungsfunktionen die BaFin aufgrund des FMSA-Neuordnungsgesetzes zum 1. Januar dieses Jahres übernommen hat. 

Dr. Pötzsch war viele Jahre in leitenden Funktionen im Bundesministerium der Finanzen tätig, unter anderem als Leiter der Unterabteilung Finanzmarktregulierung, nationale und internationale Finanzmärkte sowie im Referat Börsen- und Wertpapierwesen. Zudem kann er auf mehrjährige Erfahrungen im Bundeskanzleramt und im Bundesministerium der Justiz zurückblicken.