Mehrere SAFE Wissenschaftler erhalten DFG Förderung

Fünf SAFE Professoren erhalten Forschungsförderung im Rahmen des Priority Programs „Financial Market Imperfections and Macroeconomic Performance” (zweite Förderphase von drei Jahren) der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Vorrangiges Ziel dieses Programms ist es, Forschung an der Schnittstelle von Makroökonomie und Finanzökonomie in Deutschland zu fördern. Das Programm möchte insbesondere das Verständnis darüber verbessern, welche Folgen verschiedene Finanzmarktunvollkommenheiten auf Finanzmarktstabilität, makroökonomische Volatilität und langfristiges Wirtschaftswachstum haben.

Die folgenden Projekte von SAFE Forschern werden gefördert:

Debt Market Imperfections and Macroeconomic Implications
Coordinators: Ester Faia, Jan Pieter Krahnen

Implications of Financial Market Imperfections for Wealth and Debt Accumulation in the Household Sector
Coordinator: Michael Haliassos

Real Effects of a Bank Liquidity Shock on Bank Lending Decisions and Corporate Investments
Coordinators: Rainer Haselmann, Beatrice Weder di Mauro

The Welfare Effects of Social Security with Individual and Aggregate Risk: A Macroeconomic Analysis
Coordinator: Alexander Ludwig